DIE BESICHTIGUNG DER HÖHLEN


  • image01

    x
    image01
    >

    1. Palmensaal


  • image02

    x
    image02
    <
    >

    2. Kapelle der Muttergottes


  • image03

    x
    image03
    <
    >

    3. Roter Salon


  • image04

    x
    image04
    <
    >

    4. Verzaubertes Schloss


  • image05

    x
    image05
    <
    >

    5. Seesaal


  • image06

    x
    image06
    <
    >

    6. Romantischer Saal


  • image07

    x
    image07
    <
    >

    7. Wohlklingender Wasserfalla


  • image08

    x
    image08
    <
    >

    8. Romantischer Saa


  • image09

    x
    image09
    <
    >

    9. Weißer Elefant


  • image10

    x
    image10
    <

    10. Verzauberte Stadt

 
RUNDGANG

1. Palmensaal
2. Kapelle der Muttergottes
3. Roter Salon
4. Verzaubertes Schloss
5. Seesaal
6. Romantischer Saal
7. Wohlklingender Wasserfalla
8. Romantischer Saal
9. Weißer Elefant
10.Verzauberte Stadt

 

Genießen Sie ein faszinierendes Erlebnis

Eine passende Beleuchtung zur Erkundung der natürlichen Tönungen der Kristallisierungen, die das Höhlensystem verzieren, und dazu eine Besichtigung in Begleitung eines kompetenten mehrsprachigen Höhlenführers sorgen dafür, dass Besucher die Feinheit und die Vielfalt der Kalkablagerungen in Form von Stalaktiten und Stalagmiten kennenlernen.

Öffnungszeiten

Das ganze Jahr über geöffnet:
- Winter: 10.00 bis 17:30 Uhr
- Sommer: 10.00 bis 18:30 Uhr

Einrichtungen

  • - Bar / Cafeteria mit Terrasse.
  • - Souvenirladen
  • - Parkplatz.

Weitere Serviceleistungen

  • - Standortwahl für Werbung, TV und Film
  • - Vermietung von Räumlichkeiten für Incentives und Veranstaltungen
  15
Eintrittskarte für Erwachsene
  8
Kinder von 3 bis 12 Jahren
  -10 %
Rabatt Sonderpreise für Gruppen

Besichtigungstour

Die rund 40-minütige Besichtigung führt durch verschiedene Stollen und Säle, von denen einige kleine Wasseransammlungen aufweisen. Diese Säle haben so eindrucksvolle Namen wie: Romantischer Saal, Seesaal, Verzaubertes Schloss, Palmensaal, Wohlklingender Wasserfall usw.

Das Höhlensystem besteht aus einer Aneinanderreihung von Sälen, die zusammen einen unterirdischen Gang von knapp mehr als 400 m bilden. Seine Durchgänge und Säle haben sich aus Dolomiten der oberen Trias (Rhaetium) geformt.
Ein kurzer Tunnel mit künstlichem Eingang führt in eine abfallende Vorhalle, den so genannten Palmensaal, von dem die wichtigsten Stollen des Höhlensystems abgehen.
Gen Nordwesten führen ein paar Durchgänge mit recht niedriger Decke in den Seesaal, der mit einem Sinterbecken in einer Vertiefung zwischen Bodensintern und unzähligen Stalagmiten aufwartet. Auf der Besichtigungstour wird der gesamte Höhlenraum umkreist, um dann wieder in die Vorhalle zu gelangen. Von hier aus geht es Richtung Nordosten weiter in den Höhlenraum mit dem größten Volumen: Der Romantische Saal weist etwas mehr als 50 m ab der Hauptachse und eine maximale Höhe von knapp zehn Metern auf.