Einheimische Tierarten im Innern der Höhlen Campanet

Die Räumungsarbeiten und die Freimachung der Höhlenöffnung brachten unzählige Fossilien vom Myotragus balearicus, einem seit dem Plio-Pleistozän auf den Inseln Mallorca und Menorca einheimischen Wirbeltier, zum Vorschein.

Diese Überreste traten in einem 1,4 m dicken rötlichen Spalt zwischen zwei stalagmitischen Schichten zutage.

Skelett vom Myotragus balearicus

Die Höhlenziege Myotragus balearicus ist die entwickelteste Art einer Gattung kleiner Hornträger, die vor mehr als 5 Millionen Jahren mit der Austrocknung des Mittelmeerbeckens während des Messiniums auf die Balearen kamen.

Schädel vom Myotragus balearicus

Die Ausrottung vom Myotragus balearicus erfolgte vor rund 4.000 Jahren, als die Höhlenziegen von den ersten Menschen, die die Inseln besiedelten, gejagt und domestiziert wurden.

Exemplar von
Chthonius (Chthonius) campaneti

Einheimischer Gliederfüßer aus Mallorca, der erst kürzlich von der Wissenschaft entdeckt und beschrieben wurde (2013). Es handelt sich um einen in Höhlen lebenden Pseudoskorpion, der bislang nur in den Höhlen von Campanet vorgefunden worden ist.