Auf Mallorca, am Fuß der Serra de Tramuntana, liegen die Höhlen von Campanet, die zwar eine bescheidene Größe aufweisen, aber mit opulenten natürlichen Ornamenten beeindrucken.

 

Das Relief Mallorcas wird von zwei Gebirgszügen, die nahezu parallel verlaufen, dominiert. Der signifikanteste Gebirgszug ist die Serra de Tramuntana, deren höchster Punkt mit 1.447 m Höhe der Puig Major bei Son Torrella ist.

Die Höhlen von Campanet sind zweifelsohne eine Sehenswürdigkeit und eine wissenschaftliche Besonderheit und gehören zu den beliebtesten Naturschätzen Mallorcas.

 

 


Auf der über 1.000 km² großen Fläche, die die Serra de Tramuntana einnimmt, herrschen morphologische Ausbildungen von Karstformationen vor. Oder anders gesagt: Das Landschaftsbild der nordöstlichen Hälfte - von Sóller bis zum Cap de Formentor – wird ganz und gar von Karrenfeldern und Karstdepressionen geprägt, die beinahe unpassierbare Gegenden von herausragender Schönheit und Schroffheit hervorgebracht haben.

Es gibt massenweise unterirdische Höhlensysteme, wie auch die Höhle, um die es hier geht, und unzählige Schachthöhlen, die im Volksmund avencs bezeichnet werden.